Normandie Sehenswürdigkeiten - 1

Normandie Sehenswürdigkeiten

Normandie Sehenswürdigkeiten - 1
Die schönsten Sehenswürdigkeiten für Ihren Frankreich Urlaub in der Normandie

Frankreich ist ohnehin ein wundervolles Urlaubsland voller Gegensätze und einer Vielfalt, die ihresgleichen sucht. Aber die herrliche Normandie mit all ihren Sehenswürdigkeiten, die setzt noch ein Vielfaches oben drauf. Diese Region liegt im Norden von Frankreich (Hier finden Sie alle Regionen Frankreichs auf einen Blick) und ist eine historische Provinz mit einer gesamten Fläche von 29.906 km² und einer Einwohnerzahl von ungefähr 3,4 Millionen Menschen. Schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde dieser Landstrich mit seinen zauberhaften Sehenswürdigkeiten als Reiseziel von Menschen aus aller Herren Länder entdeckt.

Vor allem der österreichische und französische Adel sowie die britische High Society erkoren sich die Hafenstadt Dieppe als populäre Reisedestination. Weiterhin sind zahlreiche Burgen, Schlösser und imposante Bauwerke in dieser Region zu finden.

Touristische Attraktionen und Sehenswürdigkeiten der Normandie

Als eine der hauptsächlichen Sehenswürdigkeiten gilt die Klosterinsel mit der Abtei Le Mont-Saint-Michel, auf der eine kleine Gemeinde von nur rund 750 Einwohnern lebt. Bei Ebbe ist die Insel Le Mont-Saint-Michel zu Fuß über die berühmte vorgelagerte Bucht St. Malo zu erreichen, bei Flut setzt man mit dem Boot über. Der Klosterberg Le Mont-Saint-Michel zählt zum Welterbe der UNESCO und wird alljährlich von weit über 3,5 Millionen Menschen besucht.

Sehenswertes im Urlaub an der Normandie

Wer Urlaub in Frankreich und speziell in der Normandie macht, der sollte natürlich auch das nächste top Highlight, den weltberühmten Teppich von Bayeux, der auf 68 Metern Länge sage und schreibe 58 einzelne Szenen eines königlichen Zusammentreffens und der darauffolgenden Schlacht von Hastings zeigt. Dieser Bildteppich mit Stickereien auf Leinen wurde im 11. Jahrhundert gefertigt und ist in der gleichnamigen Stadt Bayeux zu besichtigen.

Sehenswürdigkeiten in Honfleur

Viel Sehenswertes bietet auch der Ort Honfleur. Er liegt in einem alten Hafenbecken und man kann sich hier von den malerischen Gassen verzaubern lassen. Am pittoresken Hafenkai sind die Maler bei ihrer Arbeit zu beobachten. Ein architektonisches Meisterwerk ist außerdem die Brücke Pont de Normandie, welche Honfleur mit der Stadt Le Havre verbindet.

Sehenswürdigkeiten in Rouen: Hauptstadt der Normandie

Die regionale Hauptstadt Rouen ist zugleich das Kulturzentrum der Normandie und unbedingt einen Urlaub wert. Rouen besitzt eine idyllische, historische Altstadt mit einer imposanten Kathedrale, unzähligen Kirchen und vielen hübschen Fachwerkhäusern. Wegen der Vielzahl seiner Sakralbauten wird Rouen „Die Stadt der hundert Kirchtürme genannt“. Besuchen sollte man hier das Museum „Musée de la Ferronnerie le Secq-des-Tournelles, welches in einer Kirche untergebracht ist und die bedeutendste Sammlung Europas an außergewöhnlicher Schmiedekunst beheimatet.

Die größte Stadt der Region ist Caen mit seiner Burganlage, dem Yachthafen und der historischen Altstadt. Sehenswert sind in der Altstadt von Caen vor allem das prachtvolle Rathaus, die Kirche St. Pierre und das Museum zur Geschichte über den Zweiten Weltkrieg.

Sehenswürdigkeiten auf der Karte

Schaut man sich eine Karte der Normandie an, fallen einem sofort weitere Strände und Hafenstädte auf, die ebenfalls Sehenswertes zu bieten haben. Städte wie Lisieux, Trouville, Falaise, Deauville sowie der Thermalkurort Bagnoles de l´Orne. Häfen wie Tréport und Fécamp sind ebenfalls sehenswert. Auf der regionalen Karte stechen einem zudem Les Andelys, die Burg des berühmten Richard Löwenherz ins Auge, die von ebenso großer, historischer Bedeutung ist wie das Schloss von Carrouges. In Giverny bezaubern die Gärten des ehemaligen Hauses von Claude Monet, einem berühmten Maler aus Frankreich.

Sehenswerte Museen in der Normandie

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Normandie sind Museen mit ihrer großen Vielfalt an Kunstschätzen. Sehenswert sind das Museum „Victor Hugo“ in Villequier aber auch das Mémorial von Montormel, das Airborne Museum in Sainte-Mere-Eglise und in Varengeville sur Mer das Grab von Georges Braques.

Die Natur der Normandie als Sehenswürdigkeit

An Sehenswürdigkeiten in der Natur sind die Kreideklippen von Etretat zu nennen. An diesem Felsenküstenabschnitt bilden sich aus Kreidefelsen spektakuläre Formationen, die sich Aiguille, Mannporte und Porte d´Aval nennen.

Eines der ältesten Klöster in Frankreich ist die Abtei von Jumieges, die sich „Abbaye de Jumièges“ nennt und unbedingt einen Abstecher lohnt.

Wer auf malerische Dörfer steht, in denen die Zeit stehengeblieben zu sein scheint, der ist in Saint-Céneri-le-Gérei richtig. Seine Häuser, Kapellen und Kirchen sind in typisch normannischer Bauweise errichtet und sind seit Jahren ungebrochen ein Touristen Magnet.