Languedoc-Roussillon

Languedoc-Roussillon, an der Mittelmeerküste gelegen, zwischen dem Golf von Lion und den Pyrenäen, gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen Frankreichs und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. In der Hauptstadt Montpellier ist die Amtssprache Französisch, doch werden in der Region die alten Sprachen Katalanisch, Okzitanisch und das Roussillon ebenfalls noch gepflegt.

Beste Reisezeit Languedoc-Roussillon

Durch die Meeresnähe sind die Temperaturen das ganze Jahr über gemäßigt und laden zu Wanderungen oder kulturellen Genüssen ein. Wer seinen Besuch in Languedoc-Roussillon allerdings mit einem Badeausflug verbinden möchte, verlegt seinen Urlaub am besten in die Zeit zwischen Mai und Oktober, wenn die Temperaturen bei über dreißig Grad liegen können. In der Vorsaison ist ein Bad im Meer allerdings nur Hartgesottenen zu empfehlen; die Wassertemperatur liegt da erst bei etwa sechzehn Grad.

Sehenswürdigkeiten Languedoc-Roussillon

Einer der Anziehungspunkte ist die berühmte Höhlenwelt von Languedoc-Roussillon, zu der auch die „Grotte des Demoiselle“ gehört. Während des Krieges dienten die Höhlen als Zufluchtsstätte. In den unterirdischen Gängen befindet sich u. a. ein 120 Meter langer und 50 Meter tiefer Höhlenraum, den man „Kathedrale“ nennt. Die beeindruckenden Tropfsteinformationen 38 Kilometer nördlich von Montpellier regen nicht nur die Fantasie an, sondern bilden auch den Hintergrund für kulturelle Veranstaltungen. Wer sich nach solch unterirdischen Ausflügen nach frischer Meeresluft sehnt, sollte einen Besuch bei den Austernfischern der Region einplanen oder zu alten Schlössern und Ruinen aufsteigen, die es in der Region zu besichtigen gibt.

Beliebteste Regionen in Languedoc-Roussillon

Zu den bekanntesten Bauwerken zählen die Cathar-Schlösser in Carcassonne im Département Aude oder der malerische Ort Saint-Guilhem-le-Désert in Hérault, der sich an die Hügel des Gorges de l’Hérault schmiegt. Das mittelalterliche Kloster ist Teil des französischen Jakobsweges und trug dazu bei, dass der Ort seit 1998 zum Weltkulturerbe gehört. Sehenswert ist auch die berühmte Teufelsbrücke, eine Steinbrücke aus dem 11. Jahrhundert, am Ende des Gorges de l’Hérault. Imposante Städte und beeindruckende Landschaften finden sich auch in den Regionen Lozère, den Pyrénées-Orientales oder in Gard. Sehenswert ist vor allen Dingen für Naturliebhaber die Petite Camargue mit ihren berühmten Pferden und schillernden Flamingoschwärmen. In Languedoc-Roussillon genießen Sie in jeder Region wild-romantische Ferien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.