Sehenswürdigkeiten in der Bretagne

Bretagne Sehenswürdigkeiten

Das Reisen in die Bretagne bietet neben der Tatsache, dass es sich hier um eine sehr schöne landschaftliche Region in Frankreich handelt, den weiteren Vorzug, dass die Bretagne reich an Sehenswürdigkeiten ist.

Sehenswürdigkeiten in der Bretagne
Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der Bretagne hier auf einen Blick.

Damit ist es nicht wirklich wichtig, welche Gegend als Reiseziel ausgewählt wird. Allein der Aufenthalt hier bietet schon im direkten Umfeld viele sehenswerte Ziele und interessante Orte, die es während des Aufenthaltes zu bewältigen gilt.

Dazu ist diese Region in tourismusarmen Zeiten überschaubar und sehr kompakt, so dass auch entlegenere Ziele mit einem Tagesausflug bequem erreichbar sind. Unterstützt wird dies durch den küstennah gestalteten Ring von Nationalstraßen und die vielen landschaftlich reizvollen Abkürzungen, die durch das Landesinnere zum Ziel führen können.

Top Sehenswürdigkeiten der Bretagne

Allein 94 Jachthäfen bietet die Bretagne schon, in denen sich insgesamt 33.000 Liegeplätze befinden und die es zu entdecken gilt. Sehr wichtige Jachthäfen liegen hier in Brest sowie Saint Malo und Perros-Buirec, in Camaret und Concarneau sowie Lorient oder im absoluten Mekka für Segelsportler an der Küste, nämlich La Trinité-sur-Mer. Wenigstens einen dieser Jachthäfen sollte jeder einmal entdecken, der in dieser Region Frankreichs Urlaub macht.

Rennes: Die Hauptstadt der Bretagne

Absolut nicht vergessen werden sollte bei einem Urlaub in der Bretagne der Besuch in Rennes. Hierbei handelt es sich um die heutige Hauptstadt der Region Frankreichs und des früheren Herzogtums. Gleichzeitig ist Rennes die Präfektur des Départements Ille-et-Vilaine.

Mit insgesamt rund 213.400 Einwohnern gehört diese Stadt heute zu den am stärksten bevölkerten Städten in Frankreich. Sehr spannend ist der hohe Anteil an Studenten in der Stadt, der bei rund 63.000 liegt und der damit den Charakter der Stadt wesentlich prägt.

Frankreich Regionen
Frankreichs Regionen auf einen Blick – hier sieht man wo Bretagne und Normandie liegen.

Sehenswürdigkeiten für Naturfreunde: Die Natur der Bretagne

An der Küste der Bretagne entlang führen die sogenannten Zöllner Pfade. Diese bringen eine Länge von insgesamt 2.000 km zusammen und laden die Besucher der Bretagne als sehenswertes Ziel zum Wandern und dem Genuss der Natur und Landschaft ein. Die große Küstenwanderung GR 34 umrandet jede Bucht innerhalb der gesamten Bretagne.

Dazu bietet die Region insgesamt 12.000 km markierter Wanderwege und für Reiter zudem 2.000 km Reitwege. Wer nicht nur auf Sehenswertes in diesem Zusammenhang setzt und auch seinem Körper zwischendurch etwas Gutes tun möchte, kann in einem der 10 Zentren für Thalasso-Therapie in der Region zu neuen Kräften gelangen.

Bretagne Natur
Die Natur in der Bretagne ist wunderschön und besonders sehenswert

Sehenswerte Highlights in der Region um die Bretagne

Es gibt auch viele echte Besuchermagneten in der französischen Region. Den Spitzenplatz mit insgesamt jährlich 1,3 Millionen Besuchern nimmt hier das Schloss der Herzöge der Bretagne in Nantes ein.

Le Mont-Saint-Michel
Sehenswertes der Region Bretagne und Normandie – Le Mont-Saint-Michel

Info: der Le Mont-Saint-Michel liegt in der Region der Normandie, dafür aber an der Grenze zur Bretagne. 

Das ist einen Besuch absolut wert. Allerdings sollten sich Besucher in der Hauptreisezeit in Frankreich hier auf einen Besucheransturm gefasst machen.

Das zweitbeliebteste Ziel, das von Besuchern als sehenswert erachtet wird, ist Pointe du Raz, wo insgesamt 800.000 Besucher jährlich gezählt werden können. Die Riesentier-Fantasie-Maschinen in Nantes, auch als „Les Macines de l’Île“ bezeichnet, nehmen als sehenswert den dritten Platz mit jährlich 505.000 gezählten Besuchern ein.

Auch Océanapolis in Brest gilt als sehenswert und lockt jährlich 450.000 gezählte Besucher an. Dazu bietet die Region bei den Sehenswürdigkeiten auch die Aquarien von Saint Malo als sehr reizvolles Ziel an, das zu entdecken es sich lohnt und das gern von Besuchern beim Reisen in die Region erkundet wird. Tierfreunde sollten sich den Tierpark namens Planète Sauvage in Port Saint Père in der Nähe von Nantes unbedingt beim Erkunden der Sehenswürdigkeiten mit auf die Liste der zu erreichenden Ziele setzen.

Kirchen, Burgen und Schlösser in der Bretagne

Neben Paris und dessen Umland ist die Bretagne innerhalb von Frankreich eine Region mit den meisten historischen Bauwerken und liefert damit viele Sehenswürdigkeiten mit Architektur-Geschichte in besonderer Ausprägung.

Bretagne: Sehenswerte Schlösser
Sehenswerte Schlösser und Burgen in der Bretagne.

Diese Region in Frankreich ist sogar führend in Europa, was religiöse Bauwerke angeht. Insgesamt sind es zudem 4.000 Burgen sowie Schlösser und Herrensitze, die hier angesiedelt sind und einen Besuch lohnen. Dazu sind es die alten Steinhäuser, die architektonisch diese Region Frankreichs stark prägen und die damit zu den baulichen Sehenswürdigkeiten gehören, die es unbedingt beim Reisen zu besichtigen lohnt.

Besondere Sehenswürdigkeiten sind auch die über 4.600 großen Steine, die der Megalithkultur entstammen und die diese Region als größte Megalithkultur Stätte stark prägen. Auch die Alignements de Carnac, die mit fast 3.000 aufgestellten Steinen dargestellt werden, lohnen als Sehenswürdigkeiten eine Besichtigung.

Sehenswerte Städte der Region

Saint Malo wie auch Dinaard, Dinan und Tréuier, dazu Morlaix und Locronan sind neben Quimper, Vannes sowie Nantes sehenswert. Wer sich im Osten der Region von Frankreich aufhält, sollte unbedingt Rennes, Citré sowie Fougéres besuchen, um so einen authentischen Eindruck der Bretagne zu bekommen.

Dabei sind auch wissenschaftliche Sehenswürdigkeiten zu erwähnen. Hier ist es das Gezeitenkraftwerk, das in der Rance-Mündung nahe St-Malo liegt, das innerhalb der Sehenswürdigkeiten einen Besuch lohnt.

Auch das Museum der Telekommunikation in Pleumeur-Bodou sollte bei wissenschaftlichem Interesse als Besuchsziel eingeplant werden.

In Pleumeur-Bodou ist darüber hinaus auch ein digitales Planetarium sowie auch ein kleines Gallisches Dorf zu finden – damit gleich mehrere reizvolle Ziele in einem Ort.